News

18.06.2018

32. Reg. SVKT Kinderspieltag

26. Mai 2018 in Buochs NW

Am Samstag, 26. Mai 2018 reisten wir mit 12 KITU-Kindern, ihren Eltern und Geschwistern nach Buochs. Bei herrlichem Wetter absolvierten unsere top motivierten und auch etwas nervösen Athleten/innen verschiedene Stafetten zum Thema „rund um den Vierwaldstättersee“.

Die zwei Gruppen aus Menznau „Dampfschiffdüser“ mit Antonia, Chiara, Emily, Sara, Lenny und Nina sowie die „Seestürmer“ Emma, Leona, Leana, Lara, Olivia und Gina kämpften an jedem Posten von neuem um jede Sekunde. Dabei wurden sie lautstark von den vielen Fans unterstützt. Bei der Kantonalstafette, bei der das Wettkampffieber so richtig ausgebrochen ist, ersprangen sich unsere Kids sogar den dritten Rang.

Wir sind stolz auf unsere KITU-Kinder. Alle haben begeistert mitgemacht, sich immer wieder von neuem konzentriert und gezeigt, dass sie schnell und flink sind. So konnten wir mit vielen neuen Eindrücken und müden Beiden aber überglücklich über unsere Erfolge wieder nach Hause reisen.

Die Bilder vom Kinderspieltag sind in der Galerie

 

 

04.06.2018

Weitere drei Punkte für unsere Korballerinnen

Der letzte Spieltag der Vorrunde der Korbball Nati B Spielerinnen aus Menznau fand am Sonntag in Täuffelen BE statt.
Das erste Spiel gegen Unterkulm war sehr ausgeglichen. Die anfängliche Nervosität konnte schnell abgelegt werden und Menznau fand gut ins Spiel. Zum Schluss resultierte ein 5:5.
Gegen den momentanen Tabellenleader starteten die Menznauerinnen gut und führten bereits nach wenigen Minuten mit 3:0. Die Wolfenschiesserinnen fanden immer besser ins Spiel und konnten in der zweiten Halbzeit das Spiel zu ihren Gunsten drehen. Das Spielgeschehen bereitete den Spielerinnen vom SVKT Menznau vor allem in der Defensive einige Probleme.
Für das letzte Spiel in dieser Vorrunde gegen Mosseedorf sammelten alle nochmals ihre Kräfte. Mit einem guten Offensivspiel gewannen sie souverän mit 11:5. Bis zur Rückrunde im August wird fleissig weiter trainiert, Kräfte gesammelt und mit Leidenschaft Korbball gespielt.

 

 

03.06.2018

U14-Korballerinnen souverän für die SM qualifiziert

An zwei Spieltagen nahm das Nachwuchsteam der Menznauerinnen an der Aargauer Meisterschaft teil. Diese galt sogleich als Qualifikationsturnier für die Schweizermeisterschaft vom 2. September in Brugg. Insgesamt wurden 10 Spiele ausgetragen, bei welchen sich die Menznauerinnen in sehr solider Form präsentierten. Den gegnerischen Teams aus Grosswangen und Oberfrick/Bözberg gelangen über die gesamten Spiele insgesamt nur gerade 5 Körbe gegen das Team aus Menznau. Die Menznauerinnen ihrerseits überzeugten im Angriff und erzielten im Total 71 Körbe, womit sie ungeschlagen Qualifikationssiegerinnen wurden. Damit kann das Team voller Zuversicht auf die bevorstehende Schweizermeisterschaft blicken, wo sie sich erhobenen Hauptes mit den stärksten Teams der Schweiz messen können.

Am Sonntag war es auch für die Damen soweit. Voller Motivation startete das Damenteam des SVKT Menznau in die zweite NLB-Runde in Willisau. Im ersten Spiel trafen die Menznauerinnen auf die Mannschaft von Pieterlen. Die Partie war ausgeglichen und sorgte für Spannung. Nach einem Rückstand von zwei Körben, drehte der SVKT Menznau nochmals auf. Mit viel Kapmpfgeist konnten sie schliesslich als Sieger vom Platz gehen.

Im zweiten Spiel gegen Urtenen überzeugten die Menznauerinnen mit einer guten Verteidigungsarbeit. Trotzdem reichte es nicht ganz, um das Spiel für sich zu entscheiden. Menznau verlor knapp mit 10:11.

Für das letzte Spiel sammelten alle nochmals ihre letzten Kräfte. Die Partie gegen Madiswil-Aarwangen war wiederum spannend. Schlussendlich fehlte es den Menznauerinnen an Treffsicherheit. Somit ging auch dieses Spiel verloren.

U14 Korballerinnen NLB-Team

 

12.03.2018

29. Schülerhandball-Turnier vom 3. März 2018

Am 3. März 2018 fand in der Rickenhalle Menznau das alljährliche Schülerhandball-Turnier statt. Bereits zum 29. Mal wurde das Turnier durchgeführt. Und auch in diesem Jahr durften die Organisatorinnen eine stattliche Anzahl mitwirkender Kinder begrüssen, 133 an der Zahl.

Mit grossem Ehrgeiz und Freude trugen die Kategorien der 1./2. und der 3./4. Klasse am Vormittag ihre Spiele aus. Die Spielerinnen und Spieler wurden jeweils lautstark von den der Tribüne angefeuert und unterstützt. Fast gesundheitsschädigend laut wurde es jeweils in den Spielen zwischen Teams aus Menznau und Geiss. Kurz vor dem Mittag waren alle Spiele ausgetragen und die ersten Preise durften ausgesucht werden.

Am Nachmittag standen die Spiele der 5./6. Klasse und der Oberstufen auf dem Programm. Hier waren die handballerischen Fähigkeiten schon etwas grösser. So gab es an diesem Nachmittag einige spannende und interessante Partien zu bestaunen. Nach dem letzten Finalspiel standen auch in diesen beiden Kategorien die Ranglisten fest und die Preise wurden verteilt.

Die Organisatorinnen bedanken sich ganz herzliche bei allen Kindern für Ihre Teilnahme und hoffen,dass sie im nächsten Jahr bei der 30. Ausgabe wieder dabei sind.

Auszug aus der Rangliste;

1./2. Klasse

1. Rang: die besten Handballer

2. Rang: 7 Mäuse

3. Rang: Die wilden Löwen

3./4. Klasse

1. Rang: HCL

2. Rang: Namenlos

3. Rang: Die Mango Kings

Hier geht's zur vollständige Rangliste Vormittag

5./6. Klasse

1. Rang: EMF

2. Rang: Sieg izz da

3. Rang: 7 Zwerge

Oberstufe

1. Rang: S‘ Gebortstagschend ond de Räscht

2. Rang: Elia und Sven und Fröndeskreis

3. Rang: Noname

Hier geht's zur vollständige Rangliste Nachmittag

 

Herzlichen Dank an alle Sponsoren für Ihrer Unterstützung! Ganz besonders den Sponsoren aus der Gemeinde Menznau:

Denner, Bäckerei Steiner, Gemeindeverwaltung Menznau, Swiss Krono AG

 

 

 

 

 

02.10.2017

Menznauer Korbballerinnen steigen souverän in die Nationalliga B auf

 Am frühen Samstagmorgen den 23.09.2017 nahmen die top motivierten Korbballerinnen des SVKT Menznau den Weg nach Welschenrohr in Angriff. Dort traf sich die Spitze aller schweizerischen 1. Liga Mannschaften zum Kräftemessen, bei dem die Aufsteigerinnen und Aufsteiger in die NLB auserkoren werden sollten. Die äusseren Bedingungen boten ideale Voraussetzungen für hochstehenden und intensiven Korbballsport. Da das Team rund um Trainer Edgar Wicki zudem in den letzten Monaten sehr gut trainiert und sich bei der diesjährigen Bernermeisterschaft wertvolle Outdoor-Spielpraxis aneignen konnte, waren auch die Menznauerinnen mehr als bereit, Grosses zu zeigen und zu leisten!

Entsprechend überzeugt und voller Tatendrang stiegen die Luzernerinnen in das erste Spiel gegen Illnau. Sie legten die Nervosität schnell ab, nahmen das Spielgeschehen in die eigenen Hände und siegten in diesem so wichtigen Startspiel schliesslich verdient mit 4:2. Damit war der Grundstein für das, was da noch kommen sollte, schon einmal gelegt! Als nächstes wartete mit Arbon eine Mannschaft, welche vor zwei Jahren bereits NLB-Erfahrung sammeln konnte. Doch auch hier war es das junge Team aus Menznau, das wie die Feuerwehr loslegte und gleich mit 3:0 davon zog. Dank eines Zwischenhochs konnten die Thurgauerinnen die Partie zwar wieder ausgleichen, mit der anschliessenden Tempoverschärfung konnten sie dann aber definitiv nicht mehr mithalten. Damit konnten die Damen des SVKT Menznau auch Spiel 2 für sich entscheiden, dieses Mal mit 6:4.

In den Spielen 3 und 4 standen nun mit Täuffelen und Nunningen ebenfalls zwei junge Teams aus sehr starken Regionen, ja fast schon Korbballhochburgen auf dem Programm. Davon liessen sich die mutig aufspielenden Menznauerinnen aber nicht im Geringsten beeindrucken. Sie spielten Täuffelen mit 5:3 an die Wand und schickten Nunningen anschliessend mit 5:2 nach Hause. Eindrücklich waren dabei einmal mehr das imposante Tempo sowie die herrlichen Passkombinationen, die das Team rund um Captain Rahel Schärli zeigte. Damit war der vorzeitige Einzug in die Finalrunde Tatsache und es stellte sich noch die entscheidende Frage, ob Menznau im verbleibenden letzten Vorrundenspiel Punkte gegen den voraussichtlich zweiten Finalrundenteilnehmer aus dieser Gruppe A – Oberaach – mitnehmen kann.

Ausgerechnet in diesem kapitalen Spiel erwischten für einmal die Gegnerinnen den besseren Start. Die Thurgauerinnen aus Oberaach konnten in der ersten Halbzeit drei Körbe erzielen und damit einen mehr als die Luzernerinnen. Das erste Mal überhaupt an diesem Tag lagen die Menznauerinnen damit bei Spielhälfte im Hintertreffen, was die Pausenansprache von Coach Wicki natürlich umso wichtiger machte. Dieser fand offensichtlich genau die richtigen Worte, denn die Entschlossenheit, diese wichtige Partie noch zu drehen, war dem Team deutlich anzumerken. Mit einer konsequenten Verteidigung und ihrem gewohnt temporeichen und beherzten Offensivspiel gelang dies schliesslich, so dass die Korbballerinnen des SVKT Menznau am Ende mit 5:3 als Siegerinnen vom Platz gehen konnten und damit weiterhin unbesiegt blieben. Noch wichtiger aber war die Tatsache, dass dadurch mit Sicherheit 2 Punkte in die Finalrunde, die nach einem kurzen Unterbruch starten sollte, mitgenommen werden konnten.

Dort galt es, gegen den anderen Gruppensieger und Gruppenzweiten den Aufstieg in trockene Tücher zu bringen. Zuerst ging es dabei gegen die Zürcherinnen aus Wil, die in der anderen Gruppe auf Platz zwei landeten. Da sich beide Teams der Bedeutung dieser Partie bewusst waren, machte sich hüben wie drüben spürbare Nervosität bemerkbar. Somit konzentrierte man sich auf beiden Seiten in erster Linie darauf, keine unnötigen Fehler und möglichst wenig Chancen zuzulassen. Menznau gelang dies über das gesamte Spiel hinweg mustergültig, so dass sie schliesslich mit 3:1 gewinnen konnten. Da Hallau als Erstplatzierter der Gruppe B die andere Finalrundenpartie gegen Oberaach ebenfalls gewinnen konnte, stand der souveräne Aufstieg der Korbballerinnen aus Menznau bereits vor der Finalissima fest! Die Freude, nächstes Jahr auf nationaler Ebene spielen zu können, war riesig! Die Aufstiegsfeier wurde aber noch verschoben, denn nun sollte noch die Krönung folgen.

Zum Abschluss dieses schon so erfolgreichen Tages wartete nun noch das Spiel gegen Hallau um den 1. Liga-Meister. Beide Teams konnten aufgrund ihrer vorzeitig realisierten Promotion befreit aufspielen. Schliesslich waren es aber auch in dieser Partie einmal mehr die Menznauerinnen, die entschlossener ans Werk gingen. Erneut zeigten sie eine grossartige und beeindruckend abgeklärte Leistung, die mit einem 5:3 belohnt wurde. Damit gelangen dem jungen Team rund um Coach Wicki nicht nur ein perfekter Spieltag, sondern auch der 1. Liga-Meistertitel und der Aufstieg in die Nationalliga B! Herzliche Gratulation zu dieser Topleistung!

Hier geht's zur Rangliste 

 

Die Siegermannschaften der Aufstiegsrunde 1.Liga / Nationalliga B; 1. Rang, Menznau (ganz oben im Bild), 2. Rang, Hallau (Mitte), 3. Rang, Wil (unten)